Zahlungsdienste und E-Geld-Geschäft
BaFin-Erlaubnis : Deutsche VersionBaFin-Licence : English version
Aktuelles

Aktuelles

08.12.2016

Analyse: CFD-Risiken

CFD zu den Regulierungsplänen der Britischen Aufsichtsbehörde FCA

13.10.2016

F.A.Z.: Diffuse Regeln für den Zahlungsverkehr

Kommentar von Gustav Meyer zu Schwabedissen

14.06.2016

PSD II: Onlineshops übernehmen Bankenfunktion

Fachbeitrag der mzs Rechtsanwälte auf Legal Tribune Online zur Problematik von elektronischen...

Die Erlaubnis gemäß ZAG

Das ZAG kennt zwei verschiedene Erlaubnistatbestände, nämlich die Erlaubnis für die Erbringung von Zahlungsdiensten (§ 8 Abs. 1 ZAG) einerseits und für das Betreiben des E-Geld-Geschäfts (§ 8a Abs. 1 ZAG) andererseits.

Besteht eine Erlaubnispflicht, so sind für die Antragstellung bei der BaFin eine Vielzahl von Unterlagen einzureichen. Nach vollständiger Übermittlung der Unterlagen entscheidet die BaFin über den Antrag.